Bundesminister Alexander Dobrindt verleiht die Wetterdienstplakette an Erika Gertz in Wollersleben.

„Über gutes Wetter können wir uns freuen, über schlechtes Wetter manchmal ärgern“. Auch Bundestagsabgeordneter Manfred Grund weiß um eine der häufigsten und elementaren Fragen. Eine ganz wichtige Bedeutung besitzt das korrekt vorhergesagte Wetter für die Landwirtschaft, für die Forstwissenschaft, verschiedene Baugewerke, im Verkehr, in der Klimatologie und für Allergiker.

Dank des ehrenamtlichen Engagements von etwa 1.200 phänologischen Beobachtern kann der Deutsche Wetterdienst genau und regional detailliert Daten sammeln. Zu diesen ehrenamtlichen Datensammlern gehört seit 25 Jahren auch Erika Gertz aus Wollersleben bei Nordhausen.

Mit „großer Zuverlässigkeit und Beständigkeit“ ist sie engagiert, würdigte jetzt Minister Alexander Dobrindt. Der Minister verleiht Erika Gertz die Wetterdienstplakette.

Bundestagsabgeordneter Manfred Grund freut sich über die Beachtung, die die Wetterbeobachterin aus Wollersleben in Berlin gefunden hat. Er gab am Freitag ebenfalls ein Glückwunschschreiben auf den Weg.

Recommended Posts