Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann hat am 28. Juni 2017 gemeinsam mit der Indischen Botschaft Berlin den zweiten Deutsch-Indischen Wirtschaftsdialog ausgerichtet. Dieses Gesprächsformat dient dazu, Unternehmer und politische Entscheidungsträger aus Deutschland und Indien in Kontakt zu bringen. Unterstützt wurde der Dialog durch starke Partnern wie der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Confederation of Indian Industry (CII), der Bertelsmann Stiftung, dem Ostasiatischen Verein (OAV) und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK). An der Veranstaltung nahmen 300 Teilnehmer aus Deutschland, Indien und verschiedenen asiatischen Ländern teil. Gastgeber Mark Hauptmann freut sich über die positive Resonanz:

„Ich bin der festen Überzeugung, dass unser Wohlstand in einer globalisierten Welt nur durch wirtschaftlichen Austausch gesichert und ausgebaut werden kann. Aus diesem Grund ist es mir ein großes Anliegen, einen Beitrag dazu zu leisten, den Außenhandel in Deutschland zu stärken. Gerade das Zusammenwirken zwischen dem wirtschaftlich florierenden Indien und Deutschland als der führenden Handels- und Technologienation in Europa birgt noch enormes Potenzial. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem zweiten Deutsch-Indischen Wirtschaftsdialog neue Impulse für eine entscheidende Wirtschaftspartnerschaft der Zukunft bieten können“, so Hauptmann.

Hochkarätige Redner aus Indien und Deutschland

Im vergangenen Jahr initiierte Hauptmann den ersten Deutsch-Indischen Wirtschaftsdialog. Dieser diente als Vorbild für die diesjährige Veranstaltung: Auf die Teilnehmer wartete ein Programm aus Keynote-Reden und einer Panel-Diskussion, für das der Südthüringer Bundestagsabgeordnete mit dem Mitglied des Indischen Parlaments und Abgeordneten der BJP-Partei Abhishek Singh und dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Volker Kauder, sowie Unternehmensvertretern aus Deutschland und Indien von Wipro, Cyient, SAP und Daimler hochkarätige Redner gewinnen konnten.

Partnerschaft mit großem Zukunftspotenzial

Gastgeber Mark Hauptmann betont den Wert der Dialogveranstaltung:

„Beide Seiten profitieren von der gegenwärtigen Intensivierung der wechselseitigen Handelsbeziehungen. Mit all ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden sind Deutschland und Indien ideale Partner, die viel voneinander lernen können. Gerade auf Feldern wie der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit, der Digitalisierung oder der dualen Ausbildung können noch enorme Potenziale für eine kontinuierlich weiter vertiefte Wirtschaftspartnerschaft freigesetzt werden.

Der Besuch des indischen Premierministers Modi bei Bundeskanzlerin Merkel im vergangenen Monat sowie die Fortsetzung der regelmäßigen deutsch-indischen Regierungskonsultationen zeigen, dass das wechselseitige Interesse groß ist. Mit dem 2. Deutsch-Indischen Wirtschaftsdialog möchten wir die von Modi und Merkel verkündete kraftvolle Vision enger wirtschaftlicher wie politischer Beziehungen zwischen Indien und Deutschland mit Leben erfüllen. Deshalb freue ich mich, dass viele Unternehmensrepräsentanten aus Deutschland und Indien unserer Einladung gefolgt sind, und über Chancen und Herausforderungen der deutsch-indischen Wirtschaftsbeziehungen diskutiert haben. Ich wünsche mir, dass die heute hier vorgestellten Erfolgsgeschichten im deutsch-indischen Handel als Vorbild dienen, damit noch mehr deutsche Unternehmen den Schritt ins Indien-Geschäft wagen und auch indische Firmen Deutschland verstärkt als Investitionsstandort entdecken“, so Hauptmann abschließend.

Bildhinweise: Aktuelles Fotomaterial vom 2. Deutsch-Indischen Wirtschaftsdialog (Quellenangabe: © Praxisnah Kommunikation) finden Sie auf der Veranstaltungs-Webseite unter www.indien-dialog.de.

Recommended Posts